Gesundheitlicher Orientierungswert

Term Main definition
Gesundheitlicher Orientierungswert

"Der GOW ist ein Vorsorgewert für humantoxikologisch nur teil- oder nicht bewertbare trinkwassergängige Stoffe. Seine Höhe ist so bemessen, dass eine spätere, vollständige humantoxikologische Bewertung eines - nicht gentoxischen Stoffes/Stoffes mit Wirkungsschwelle (Abschnitt 3.1) und der meisten - gentoxischen Stoffe/Stoffe ohne Wirkungsschwelle mit Sicherheit auf einen lebenslang gesundheitlich duldbaren oder akzeptierbaren gesundheitlichen Leitwert (in Höhe von LW GOW führen wird."

"Wissenschaftliche Grundlage solcher Berechnungen sind entweder epidemiologische Daten, experimentell-toxikologische Daten oder (behelfsweise) quantifizierte Struktur-/Aktivitätsbeziehungen." (Hervorhebung durch den Autor, Quelle: www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/374/dokumente/gow-empfehlung_2003_46.pdf
www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/374/dokumente/kommentar_stoffe_im_tw_n_bewertbar.pdf)

Der GOW wird von der deutschen Trinkwasserkommission angewandt. Ist die Konzentration eines nur teil- oder nicht bewertbaren trinkwassergängigen Stoffes. Mit zunehmender Datendichte (abnehmenderHöhe der Extrapolationsfaktoren zur Übertragung lückenhafter Daten auf den Menschen) ist dabei mitfolgenden, lebenslang gesundheitlich (noch) sicheren Höchstwerten (Schätzwerte) im Trinkwasser zu rechnen:

≤ 0,3 μg/l. Der Stoff ist nachweislich nicht gentoxisch, d.h. es liegen in vitro überwiegend negative Daten zur Gentoxizität und/oder zum initiatorischen karzinogenen Potenzial der Kontaminante vor, ansonsten aber keine aussagekräftigen experimentell-toxikologischen Daten.

≤ 1 μg/l. Der Stoff ist nachweislich nicht gentoxisch (s.o.). Zusätzlich liegen aussagekräftige In-vitro und In-vivo-Daten zur oralen Neurotoxizität und zum keimzellschädigenden Potenzial der Kontaminante vor. Diese Daten führen aber auf keinen niedrigeren Wert als 0,3 μg/l.

≤ 3 μg/l. Der Stoff ist weder gentoxisch, noch keimzellschädigend oder neurotoxisch (s.o.).Zusätzlich liegen aussagekräftige In-vivo-Daten aus mindestens einer Studie zur subchronisch-oralen Toxizität der Kontaminante vor. Diese Daten führen aber auf keinen niedrigeren Wert als 1 μg/l.

Ersatzweise wird die Einstufung der Kontaminante im Gesamtbereich > 0,1 μg/l bis 3 μg/l dann empfohlen,wenn wissenschaftlich entsprechend belastbare Erwartungsaussagen zur Beziehungzwischen Struktur und biochemisch-toxikologischem Potential der Kontaminante vorliegen („Struktur-/ Aktivitätsbeziehung“). Werte >3 μg/l können aus gesundheitlicher Sicht ohne weitere Überprüfung lebenslang geduldet werden, wenn mindestens eine chronisch-orale Studie vorliegt,aufgrund derer die Kontaminante toxikologisch (fast) vollständig bewertbar ist und die Bewertung nicht auf einen niedrigeren Wert als 3 μg/l führt.

Zugriffe - 381
Synonyms: GOW
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.